Tagesbericht Donnerstag

Aus den Ski- und Snowboardgruppen

Heute haben sich alle Kinder des Lagers ans Schreiben gemacht. Hier die Berichte.

Heute hat es zwischen 15 und 20 cm geschneit. Darum konnten wir Snowboardanfänger nicht so gut fahren. Wir mussten mit der Gondel wieder runter.
Gruppe Sid
Gruppe Sid
Noah
Heute gingen wir erst um 10:00 auf die Piste. Es hatte sehr viel Schnee und es schneite ganz fest. Deshalb fuhren wir als Fortgeschrittene sehr langsam. Am Schluss gingen wir noch ins Restaurant und assen Pommes.
Gruppe Baghira
Gruppe Baghira
Ella, Natasha, Nicolas P., Quinn und Vivienne R.
Heute fand ich es cool, dass ich auf dem Sesselilift  war. Ich hatte Spass und bin nur einmal umgefallen. Ich finde alles cool, aber mir war es langweilig, weil nicht alle gleich schnell waren.
Gruppe Bambi
Gruppe Bambi
Siem
Es wehte ein starker, aber auch warmer Schneesturm. Es war wärmer und der Schnee war sehr weich.
Es war so anstrengend, dass man fast gestorben wäre. Schön war aber auch, dass wir erst um 10:00 losgefahren sind.
Gruppe Flash
Gruppe Flash
Dominic
Leider startete die Gruppe ohne Nevia. Wir alle haben uns von ihr verabschiedet und finden es schade, dass sie heim ging.
Die Balus gingen gleich nach einer anstrengenden Fahrt mit der Gondel und dem Sessellift ins Restaurant und machten eine kurze Pause.
Danach fuhren wir mit dem Bügellift bis ganz nach oben und fuhren langsam hinunter bis zu unserem Lunchraum, wo wir zu Mittag assen.
Am Nachmittag fuhren wir am unteren Sessellift und machten um drei Uhr dann die Talabfahrt. Es hatte den ganzen Tag Tiefschnee.
Es war ein toller aber doch anstrengender Tag.
Gruppe Balu
Gruppe Balu
Amira, Tabea und Livia
Unser heutiger Leiter war Chrisoph. Es hat geschneit und oben gestürmt, doch es war gut zum Ski fahren.
Im Tiefschnee fahren hat Spass gemacht. Leider fiel man schnell um. Nach dem Mittagessen gingen drei Kinder noch zur Gruppe Balu. Die anderen machten die Talabfahrt zum Lagerhaus.
Gruppe Dorie
Gruppe Dorie
Celine, Katharina, Leonie, Lua, Lukas und Stella
Da es sehr stark geschneit hat, war die Sicht nicht sehr gut, aber wir hatten einen super Leiter. Es war voll cool zu fahren, weil es überall Tiefschnee hatte. Es war auch heute nicht so kalt, wie gestern, aber das war nicht so schlimm. Zum Glück hat es in unserer Gruppe keinen Unfall gegeben.
Gruppe Tiggr
Gruppe Tiggr
Jascha
Heute hat Daniel Anna- Stella und mir Schokolade gegeben. Wir haben es gegessen und es hat auf die Schokolade geschneit. Den Schnee haben wir auch gegessen. Nachher haben wir sehr viel gelacht.
Gruppe Bambi
Gruppe Bambi
Laia
Unsere Gruppe war etwas verändert. Wir sind nur zu dritt mit Noah und Lucas. Lucas fährt Ski, aber das war kein Problem. Im Gegenteil. Es hatte Tiefschnee auf der Piste, da es ja den ganzen Tag geschneit hat. Lucas hat mich immer gezogen mit dem Skistock, wenn ich stecken blieb.
Debora war unsere Leiterin. Sie gab sich sehr viel Mühe, aber Schwesternstreit war nicht ganz zu vermeiden.
Zum Glück ging es aber gut. Wir fuhren den ganzen Tag auf dem Skilift, weil es dort nicht so kalt war. Wir waren auch im Restaurant und tranken etwas. Die Talabfahrt konnten wir heute nicht machen, weil es einfach zu viel Neuschnee hatte. Wir waren enttäuscht.
Gruppe Sid
Gruppe Sid
Julia und Lucas
Wir sind heute eher spät auf die Piste, weil es sehr fest geschneit hat. Ich fand den Tag nicht so gut, weil die Sicht schlecht war und die Piste doof war.
Gruppe Tiggr
Gruppe Tiggr
Nevio
Es war mega cool. Ich konnte mega gut springen, weil es Tiefschnee hatte. Das war sooo cool.
Gruppe Bambi
Gruppe Bambi
Niklas
Normalerweise sind wir schon um 9:00 auf die Piste losgefahren. Nur heute nicht. Wir sind dann in die Gondel gegangen und dort wurde ich eingequetscht. Oben angekommen sahen wir gar nichts. Wir sind losgefahren und sind umgefallen.
Gruppe Tiggr
Gruppe Tiggr
Sian
In der Nacht und den ganzen Tag über hat es so viel geschneit, dass man nicht von der Piste weg musste, um Tiefschnee zu fahren.
Weil es auch noch mega stark windete, war der Rekord fürs Umfallen bei 32 Stürzen, knapp gefolgt von 28.
Insgesamt schaffte es unsere Gruppe knapp 100 Mal umzufallen.
Aber keine Angst liebe Eltern, wir sind alle noch am leben und es ist nichts kaputt.
Gruppe Flash
Gruppe Flash
Anton, Salomé, Keana, Juliana, Joëlle und Dominic
Heute war es nicht mehr so kalt wie gestern, aber es hat sehr viel Schnee gegeben.
Es war ziemlich schwierig zum Fahren, weil es Tiefschnee auf der Piste hatte. Gian, Julian und Linus machten immer Skicrossrennen.
Gians Trainer war Aurel, Linus Trainerin war Leana und Julians Trainerin war Sarah.
Nicolas A. war Reporter und Elisa war Kamerafrau.
Liebe Grüsse von der coolen Gruppe Skipper
Gruppe Skipper
Gruppe Skipper
Aurel, Elisa, Gian, Julian, Leana, Linus, Nicolas A. und Sarah
Heute morgen haben wir uns von den anderen verabschiedet. Kurze Zeit später gingen Marielle und Selina zum Arzt, um ihren Arm zu zeigen. Beide haben zum Glück keine schlimmen Verletzungen, aber sie können heute nicht Ski- und Snowboard fahren.
Später haben wir Zeichnungen für Muriel gemacht. Sie hat sich sehr gefreut.
Anschliessend haben wir Musik gehört. Es war sehr lustig.
Endlich kamen Selina und Marielle zurück. Leider mussten wir uns von Nevia verabschieden.
Und schon haben wir die erste Skigruppe aus dem Fenster heimkommen gesehen.
Nach und nach sind immer mehr gekommen.
Gruppe Zu Hause
Gruppe Zu Hause
Olivia, Celine, Marielle, Lynn und Selina

Abendprogramm

Am Abend gab es Hamburger mit verschiedenen Salaten und Ofenkartoffeln und zum Dessert Tiramisu.
Wir wussten nicht genau, was das Abendprogramm war. Aber die Leiter wussten es auch nicht. Es kam darauf an, wie das Wetter und wie der Müdigkeitspegel war.
Die Leiter entschieden sich für Filmabend. Zum Anfang haben wir sieben kurze Filmsequenzen zu unseren Skigruppennamen geschaut. Es sind alles Figuren von Walt Disney Filmen. Danach konnten wir auswählen, welchen der 7 Filme wir uns anschauen wollen.
Wir entschieden uns für Zoomania.

Heute war es innerhalb weniger Minuten ruhig in den Zimmern.